Oft gestellte Fragen

1. Welche Musik legst du auf?

Das liegt ganz an dir. Ich richte mich voll und ganz nach den Wünschen meiner Auftraggeber. In unserem Vorgespräch kannst du mir gerne sagen, was du gerne hörst. Anhand deiner Angaben bereite ich mich dann auf deine Feier vor. Ich habe Musik aller gängigen Genres im Gepäck und kann im Lauf des Abends auch spontan reagieren, wenn ich z.B. merke, dass eine bestimmte Musikrichtung bei deinen Gästen besonders gut ankommt. Hierbei hilft mir meine langjährige Erfahrung. Du kannst also sicher sein, dass ich die passende Musik für dich und deine Gäste dabei habe.

 

Außerdem kannst du mir im Vorfeld sagen, was ich auf keinen Fall spielen soll. Und auch ich habe meine No-Gos:

  • Anfragen für reine Ballermann-, Karneval-, Schlager- oder Aprés-Ski-Events lehne ich generell ab. Das können andere DJs besser als ich. Gegen eine kleine Schlagerrunde habe ich aber nichts einzuwenden, wenn du und eine Gäste das mögen.  
  • Ich bin kein Experte für russische/polnische/türkische/arabische Musik. Deshalb kann ich Anfragen, in denen den ganzen Abend länderspezifische Musik gespielt werden soll, nicht annehmen. Gerne baue ich aber einige Lieder, die du mir vorher mitteilst, in mein Set ein.
  • Politisch extreme Musikwünsche kann, will und werde ich aus Überzeugung nicht bedienen. Auch "unpolitische" Bands (Onkelz, Freiwild & Co.) sind bei mir tabu.

Wenn du Lust und Zeit hast kannst du mir natürlich eine Liste mit Liedern schicken, die deiner Meinung nach auf keinen Fall fehlen dürfen. So kann ich fehlende Tracks kaufen, habe diese Lieder garantiert dabei und kann deinen Musikgeschmack anhand der Liste viel besser einschätzen. 

 

2. Mixt du Lieder ineinander oder spielst du einfach eins nach dem anderen?

Es gibt Kollegen, die keine Übergänge mixen und Menschen, die sie dafür mögen. Für mich gehört es aber zum Auflegen, nahtlose, saubere Übergänge zu mixen. Meiner Meinung nach wirkt sich das besser auf die Stimmung aus. Deshalb mixe ich die Lieder lieber ineinander. Auf Wunsch kann ich aber auch darauf verzichten. 

 

3. Kannst du auch moderieren?

Sicher! Gerne sage ich die einzelnen Programmpunkte an. Wichtig ist, dass ich im Vorfeld schon erfahre, was alles anmoderiert werden soll, damit ich mich entsprechend vorbereiten kann. Beim eigentlichen Auflegen bleibt mein Mikrofon aber aus. Ich sage keine Lieder an und animiere die Gäste nicht verbal zum Tanzen. Hier lasse ich lieber meine Musik sprechen. 

 

4. Bis wieviel Uhr legst du auf?

Das vereinbaren wir grob im Vorfeld. Kommen wir dem Ende näher und ihr wollt noch weiter feiern, schalte ich sicher nicht die Musik aus. Du kannst fast immer spontan zu vorher besprochenen Konditionen verlängern.

 

5. Ist deine Anlage laut genug?

Definitiv! Ich kenne meine Technik und weiss was sie kann. Für jede Buchung stelle ich ein auf die Gästezahl und Größe der Location zugeschnittenes Lautsprecherpaket zusammen. So können wir sicher sein, dass die Anlage auf deinem Event auf jeden Fall ausreichend dimensioniert ist. 

 

6. Was brauchst du vor Ort?

Ein paar Quadratmeter Platz und zwei Steckdosen (im Idealfall einzeln abgesichert). Wie viel Platz genau ich benötige, hängt von der verwendeten Technik ab. Aber das klären wir alles im Vorgespräch. Sollte ein Tisch vorhanden sein, greife ich gerne darauf zurück, ansonsten bringe ich meinen eigenen Tisch mit. Vor dem Gig muss mit der Location abgeklärt werden, ob es Lautstärkebeschränkungen gibt. Wünschst du den Einsatz einer Nebelmaschine, muss sichergestellt werden, dass die Rauchmelder durch den Nebel keinen Fehlalarm auslösen und die Feuerwehr ausrückt. Einen Stuhl hinterm DJ Pult benötige ich nicht, denn ich lege nur im Stehen auf. 

 

7. Lernen wir uns vor der Buchung persönlich kennen?

Sicher! Gerade bei Hochzeiten ist es mir sehr wichtig, dass die Chemie zwischen uns passt. Deshalb führe ich mit jedem Brautpaar noch vor der Buchung ein Kennenlern-Gespräch (am Telefon, über Skype oder noch lieber persönlich). Aber auch bei allen anderen Anlässen schadet es nicht, wenn wir uns vorher schon mal gesehen haben.

 

8. Kann man dich auch ohne Technik buchen?

Ja, in diesem Fall nehme ich vorher Kontakt zu deiner Location auf und kläre ab ob die vorhandene Technik ausreichend ist. Beachte bitte, dass ich bei Fremdtechnik keine Garantie geben kann, dass sie einwandfrei funktioniert und die nötige Lautstärke und Qualität liefert. Einige Locations haben zwar gute Lautsprecher, warten diese aber nicht ausreichend oder verwenden Limiter, die die Lautstärke künstlich beschränken. 

 

9. Nimmst du Musikwünsche an?

Ja, ich erfülle Musikwünsche sogar sehr gern. Lehne ich mal einen Wunsch deiner Gäste ab, hat das meist folgende Gründe:

  • Der Wunsch passt nicht zum Anlass oder zur aktuellen Stimmung
  • Der Wunsch gehört zu den No-Gos, die du mir vorher mitgeteilt hast  
  • Das Lied würde meiner Erfahrung nach die Tanzfläche leeren
  • Der Wunsch wurde auf sehr unfreundliche oder respektlose Art geäußert

10. Kann ich dich vor meiner Buchung live auflegen sehen?

Schau einfach unter "Gigs" und komm bei einem meiner öffentlichen Auftritte vorbei. Beachte aber, dass ich mich immer an den Vorgaben der Veranstalter und der Stimmung des Publikums orientiere. Die Musik kann also von Abend zu Abend stark variieren. Wovon du dich immer überzeugen kannst, ist mein Gespür fürs Publikum. 

 

11. Welche Technik verwendest du?

Ich verwende zum Auflegen ein Macbook in Kombination mit einem Pioneer DJ Controller. Pioneer ist der führende Hersteller für DJ Equipment und der Standard in den besten Clubs der Welt und auf großen Festivals wie dem Tomorrowland. Zudem habe ich immer ein iPad mit DJ-Software als Backup parat, um auch bei einem Defekt weiter auflegen zu können. Buchst du mein Vinyl-Paket, habe ich zusätzlich zwei hochwertige DJ-Plattenspieler dabei. Für Moderationen und Programmpunkte habe ich mehrere Mikrofone (Funk- und Kabelgebunden). Als Lautsprecher setze ich Produkte namhafter Hersteller ein. Alle Teile meiner Lichtanlage entsprechen den geltenden Sicherheitsstandards. Das gilt auch für die von mir eingesetzten Laser und Nebelmaschinen inkl. Nebelfluids, sodass keine Gesundheits- und Sicherheitsbedenken bestehen müssen. Weitere Technik miete ich bei Bedarf von professionellen Anbietern aus der Region an. 

 

12. Wie früh sollte man dich buchen?

Aus organisatorischen Gründen biete ich eine Buchung maximal zwölf Monate im Voraus an. Wenn du mich zwölf Monate vor deiner Feier kontaktierst, kannst du dir also relativ sicher sein, dass ich an deinem Termin Zeit habe. Das gilt vor allem für Samstags-Termine.

 

13. Wie läuft die Bezahlung?

Du bezahlst mich falls nicht anders vereinbart vor Ort in Bar (gegen Rechnung). Firmenkunden biete ich außerdem eine Bezahlung per Überweisung (Vorkasse) an. 

  

14. Wie hoch ist deine Gage?

Jedes Event ist anders. Deshalb kann ich keine pauschalen Gagen nennen. Der Preis hängt u.a. von der Spieldauer, der benötigten Technik und dem damit verbundenen Aufwand beim Transport und dem Aufbau der Anlage ab. Am Ende unseres kostenlosen und unverbindlichen Vorgesprächs kann ich dir aber meistens schon ein genaues Angebot machen. Für komplexere, individuelle Anfragen nehme ich mir einige Tage Zeit um einen fairen Preis zu kalkulieren und die für den Auftraggeber günstigste Lösung zu finden. 

 

15. Kann ich dir auch eigene Musik zum Auflegen geben?

Sicher! Aber bitte schon im Voraus. Dann kann ich deine Songs in meine DJ Software laden, in Ruhe vorhören und analysieren. Während dem Auflegen sehe ich wie praktisch jeder gute DJ davon ab, spontan Musik aus fremden Quellen (Smartphone, mitgebrachte CDs, USB Stick etc.) abzuspielen, da ich kein Chance habe, die Qualität der Musikdaten zu prüfen.

 

16. Spielst du lieber Remixes oder die Original-Versionen?

Je nachdem was gerade besser passt. Ich bin gut mit bekannten DJs und Remix-Artists vernetzt und habe daher Zugang zu hochwertigen und exklusiven Remix-Versionen von aktuellen Chart-Hits und bekannten Klassikern, auf die nur wenige andere DJs zugreifen können. Außerdem habe ich eigene Remixes im Gepäck, die sich perfekt in meine Sets einfügen. Oft sind diese Versionen nur minimal verändert, zum Beispiel mit einem etwas längeren Intro oder Outro für schönere Übergänge. Ich spiele Remixes nur dann, wenn ich sicher bin, dass dadurch ein Mehrwert entsteht. Im Zweifel steht immer das Original an erster Stelle. In unserem Vorgespräch kannst du mir auch gerne sagen, was du lieber magst. Daran halte ich mich dann natürlich. 

 

17. Kann man dich auch außerhalb von Baden-Württemberg und der Schweiz buchen?

Ja, hierfür erstelle ich dir ein individuelles Angebot und versuche, die Reisekosten so gering wie möglich zu halten. Und wenn euch das Fernweh packt: Auch Auftritte im Ausland sind kein Problem. 

 

18. Kann es passieren, dass du eine bereits bestätigte Buchung absagst?

Nein, das wird niemals vorkommen. Wenn ich euch einen Termin bestätigt habe, komme ich auch zum Auflegen. Manche DJs sagen Buchungen kurzfristig ab, wenn sie z.B. ein lukrativeres Angebot erhalten. Für mich ein absolutes No-Go! Sollte ich doch mal ausfallen, beispielsweise wegen Krankheit, suche ich für euch gleichwertigen Ersatz. Hierfür greife ich auf ein Netzwerk aus vertrauenswürdigen, professionellen Kollegen zurück, die für mich einspringen können. Während meiner Zeit als DJ ist das aber noch nie vorgekommen.

 

19. Wie läuft das mit der Verpflegung?

Bei Buchungen über vier Stunden freue ich mich, wenn du Verpflegung und alkoholfreie Getränke für mich bereitstellst. Ich esse nicht gerne am DJ Pult, lieber in einem separaten Raum oder z.B. bei Hochzeiten an einem Tisch mit einigen deiner Gäste. Das hat den Vorteil, dass wir uns schon mal kennenlernen können und ich ein wenig vorfühlen kann, welche Musik sie gerne hören. 

 

20. Hältst du dich an den Dresscode?

Ein gepflegter Auftritt ist mir sehr wichtig. Deshalb achte ich sehr auf ein zum Anlass passendes Outfit. Bei Hochzeiten trage ich meistens ein weißes oder schwarzes Hemd mit passender Hose. Bitte sieh mir nach, wenn ich beim Auflegen auf Sakko und Krawatte verzichte - das wird sonst zu warm. Solltest du besondere Wünsche haben, können wir das gerne im Vorfeld besprechen.  

 

21. Hast du was von Apache?
Ja. 

Du hast weitere Fragen?